Werde der beste Schwimmlehrer für dein Kind

Wie dein Kind in nur drei Wochen im Jahr
eins mit natürlichen Gewässern wird

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ich zeige Eltern, wie sie ihren Kindern Schritt für Schritt die wichtigsten Fähigkeiten für ein sicheres Schwimmerleben vermitteln, egal ob im Pool oder in freien Gewässern.

Warum der herkömmliche Schwimmunterricht nicht ausreicht:

  • Fokus auf Distanz statt Sicherheit: In typischen Schwimmkursen geht es darum, eine bestimmte Strecke zu schwimmen. Doch die Forschung zeigt, dass diese Fähigkeit allein nicht vor dem Ertrinken schützt. 
  • Keine Vorbereitung auf natürliche Gewässer: Schwimmen lernen findet in Pools statt, Ertrinken aber passiert meistens in Seen, Flüssen oder im Meer.
  • Fehlende Bewältigung von unerwarteten Situationen: Strömungen oder Wellen können selbst geübte Schwimmer aus der Fassung bringen.

Herkömmliche Schwimmkurse bilden dein Kind nicht zum sicheren Schwimmer und Wasserbesucher aus.

So lernt dein Kind intuitiv zu schwimmen und ist für jede Situation im Wasser gewappnet

  1. Die Ausbildung zum sicheren Schwimmer braucht klare Ziele. Du entwickelst eine Klarheit über konkrete Ziele und ihre Hindernisse in der Schwimmausbildung deines Kindes. 
  2. Im Wasser ist die Grenze zur Gefahr sehr schmal. Dein Kind muss sich auf dich verlassen können. Du lernst Tools kennen, um deinem Kind die emotionale Sicherheit nicht nur im Wasser, sondern generell zu geben.
  3. Um intuitiv schwimmen zu lernen braucht dein Kind eine sichere Umgebung, die seinem Entwicklungsstand entspricht. Mit Checklisten identifizierst du solche Umgebungen.
  4. Laut der aktuellen Forschung beherrscht ein sicherer Schwimmer motorische, emotionale und kognitive Kompetenzen.Du lernst, wie du präzise eine Umgebung gestaltest, in der dein Kind intuitiv alle notwendigen Kompetenzen, bis es ein Jugendlicher ist, entwickelt.
  5. Im letzten Schritt lernst du, wie du mit deinem Umfeld umgehen kannst, das deinem Kind herkömmlich das Schwimmem beibringen will.

Wie das intuitive Schwimmen lernen entstanden ist

Ich habe von einem indigenen Volk in Südasien gelernt, wie Kinder in der Natur ganz leicht bereits mit acht Jahren bis zu vier Minuten bis zu 12 Meter tief tauchen können.

Gemeinsam mit 250 Familien im deutschsprachigen Raum haben wir herausgefunden, wie Kinder in nur drei bis sechs Wochen pro Jahr auch ganz leicht an Flüssen, Seen und Meeren in unseren Breitengraden schwimmen, tauchen und springen lernen können.

Mit 25 Familien habe ich an der französischen und italienischen Küste unter extremen Wetterverhältnissen ein Konzept entwickelt, das Urlaub, das Leben in einer vorläufigen Gemeinschaft und natürliches Schwimmen lernen vereint.

Ivy (Evelyn Podubrin)

Ivy
(EVELYN PODUBRIN)

Erstens: Ich bin davon überzeugt, dass die Lösung für die Verhinderung von Badeunfällen in unserem Ursprung liegt. Wenden wir uns unserem Ursprung zu, lösen sich viele Probleme in Luft auf.

Zweitens glaube ich an die Kraft der Gemeinschaft. Kinder fühlen sich in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten sicher. Denn alle Erwachsenen handeln in Übereinstimmung. Meine Forschung des indigenen Volkes und der Forschung unserer Schwimmgemeinschaften in Frankreich und Italien hat gezeigt, dass sich Kinder in solchem Umfeld im Wasser sehr schnell entwickeln.

Drittens glaube ich, dass wir in der Welt von Lehrmethoden in einer künstlichen Umgebung eines Schwimmbads den Zugang zu unserer Intuition verloren haben. Und auch unsere Kinder sich im Laufe der ersten zwölf Lebensjahre immer mehr von ihrer Intuition entfernen. Finden wir Eltern diesen Zugang wieder, werden unsere Kinder sehr selbständig durch die Dynamik von natürlichen Gewässern navigieren können.

Wenn du dich damit identifizieren kannst, dann melde dich jetzt für den Elternabend an.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was du auf dem
online-Elternabend lernen wirst:

  • Wissenschaftlich erforschte Ursachen für das Ertrinken.
  • Warum Kinder des indigenen Volks die Moken mit neun Jahren bis zu vier Minuten lang und bis zu 12 m tief tauchen können.
  • Was Eltern richtig gemacht haben, nachdem sie den Weg der Moken an unsere Bedingungen angepasst haben.
  • Mit drei Schlüsseln in nur drei Wochen pro Jahr schwimmen, tauchen und springen lernen.

3 August

Samstag
20 Uhr

33
tage
/
 
05
stunden
/
 
37
minuten
/
 
42
sekunden

You missed out!



Zurück zu unseren WurzelN:

Gestalte eine bindungs-, bedürfnisorientierte und Freie Entwicklung deines Kindes
im Einklang mit der Natur

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

>