Wie du dein Kind selbst zum sicheren Schwimmer begleitest


In nur drei Wochen pro Jahr in der Natur

Mit der Methode der Seenomaden


Ein großes Geschenk für deine Familie.

Wenn dein Kind mühelos und sicher wie ein Fisch schwimmen soll.

Selbst wenn es nicht mehr ins Wasser will.

  • Du willst dein Kind selbst beim Schwimmen Lernen begleiten?
  • Dein Kind kann nach einem klassischen Schwimmkurs gar nicht oder nur unsicher schwimmen?
  • Es weigert sich sogar wieder ins Wasser zu gehen?
  • Du hast als Kind schlechte Erfahrungen mit dem Schwimmunterricht gemacht und willst sie deinem Kind ersparen?
  • Dein Kind entwickelt sich bereits an Land frei und du willst es ihm auch im Wasser ermöglichen?
  • Du möchtest, dass dein Kind sich nicht nur etwas über dem Wasser hält, sondern ein sicherer Schwimmer in natürlichen Gewässern ist?
  • Schwimmen wie ein Fisch, ohne Übungen, ohne Schwimmhilfen und in der Natur? Geht das?

Das geht nicht nur. Das muss so sein. Schwimmen lernen wie unsere Vorfahren ist die einzige Basis für die Entwicklung von Bewegungsvielfalt, hoher Bewegungsqualität, Wassersicherheit und durchweg positivem Verhältnis zum Wasser.

Besonders für mutige und übermutige Kinder ist es wichtig zu lernen, die Verantwortung für sich zu übernehmen.

Ängstliche und zurückhaltende Kinder brauchen viel Zeit, Geduld und einen druckfreien Raum. 


Alle Kinder, die nur drei Wochen pro Jahr in natürlichen Gewässern sind und konsequent den Weg des freien Schwimmens gehen dürfen, können hervorragend und sicher wie die Seenomaden schwimmen. 


"Dabei dachte ich, ich wisse schon einiges..."

"Ich habe mir während in den letzten Wochen während jeder freien Minute (sind nicht soooo viele ;-) ) deinen Kurs angehört. Wow, mega!
Ich lerne wieder ganz ganz viel über das natürliche Schwimmen. Dabei dachte ich, ich wisse schon einiges...
Der Kurs ist echt super aufgebaut. Die Mischung von Text und Videos macht es sehr abwechslungsreich. Ich arbeite selten etwas von A-Z durch. Oft picke ich mir nur das raus, was mich am meisten interessiert. Aber deinen Kurs muss ich einfach durcharbeiten weil ich ALLES sehen will. Und das soll etwas heißen.

Der Kurs bestätigt mich in meinem Gefühl, dass es sich lohnt, dem natürlichen Lernprozess unserer Kinder zu vertrauen - gerade auch beim Schwimmen."

- Damaris Schulz (familiepur)


Was dein Kind vom ursprünglichen Schwimmen Lernen hat

  • Dein Kind wird sich sicher im Wasser bewegen: Es wird lernen, sich im und am Wasser verantwortungsbewusst zu verhalten. Seine Ertrinkungsgefahr wird deutlich sinken, die Wahrscheinlichkeit einer Selbstrettung steigen. Das liegt an seiner Entwicklung von 15 Kompetenzen, die laut der aktuellen internationalen Forschung einen sicheren Schwimmer ausmachen.
  • Dein Kind wird Schwimmen mit ausschließlich positiven Gefühlen verknüpfen (und niemals mit Angst, Zwang oder Druck).
  • Du machst ihm damit ein Geschenk für sein ganzes Leben, denn schwimmen kann man auch dann, wenn man nicht mehr gut laufen kann.
  • Dein Kind wird selbstbewusster. Es wird sein Leben selbständig meistern können. Es wird erfolgreicher. Denn die Art wie dein Kind schwimmen lernt, hat einen großen Einfluss auf seine Persönlichkeitsentwicklung.
  • Für dich wird sich eine ganz neue Welt eröffnen. Du wirst nach und nach ein enormes Vertrauen in die natürlichen Wachstumsbedürfnisse deines Kindes entwickeln.

Pädagogische und wissenschaftliche Grundlagen des bedürfnis- und beziehungsorientierten Schwimmens

Das bedürfnis- und beziehungsorientierte Schwimmen beruht

1. auf den Leitvorstellungen der reformpädagogischen Bewegung: Entwicklung geschieht vom Kind aus. Jedes Kind hat seinen eigenen Bauplan und kommt mit natürlichen Wachstumsbedürfnissen (Rebeca Wild) auf die Welt. Der Erwachsene ist wie ein Gärtner, der die Wachstumsprozesse hütet und sie vor Störungen von Außen bewahrt.

2. auf den Prinzipien der freien Bewegungsentwicklung an Land wie sie von Dr. Emmi Pikler wissenschaftlich untersucht wurde: Jedes Kind lernt von ganz alleine alle Bewegungsabläufe im eigenen Tempo und in kleinen Schritten. Der Erwachsene bereitet eine Umgebung vor, die dem Entwicklungsstand des Kindes angemessen ist.

3. auf dem Jahrhunderte alten Schwimmen Lernen der Seenomaden (Moken)

4. auf den Ergebnissen der internationalen Forschung über das Ertrinken und den daraus resultierenden Empfehlungen einer internationalen Arbeitsgruppe (gegründet auf der World Conference On Drowning Prevention 2013). Dein Kind wird im Jugendalter alle 15 Kompetenzen entwickelt haben.


Stimmen von Eltern

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Evelyn.
Dein Kurs ist mit das Beste, was meinen Enkel und mir auf dem Weg zum freien Schwimmen widerfahren konnte.
Ich danke dir vielmals, da durch deine Anregungen uns eine völlig neue Welt eröffnet wurde, uns mit dem Element Wasser auseinanderzusetzen. Und dies auf eine spielerische Art und Weise, die nicht nur unsere zwischenmenschliche Bindung-, sondern auch eine intensive Bindung zum Element Wasser stärkt.
Du schaffst es stets mit verständlichen Beispielen neue Wege zu eröffnen, die einem das 💓 erblühen lassen,da dies das Leben lebenswerter macht.
Ich sage von Herzen DANKE

Marc Saffran

Vor dem Online-Kurs hat sich mein Kind an mich geklammert und wollte sich von mir nicht lösen. Er hat vor einige Zeit ein Kurs von 10 Tage gemacht, aber trotzdem hat er Angst im Wasser gehabt.

Ich habe mich für den Kurs entschieden, weil ich wollte, dass mein Kind ohne Druck schwimmen lernt und spaß am Schwimmen hat.

Nachdem ich den online-Kurs gemacht habe, hat mein Kind Spaß im Wasser! Er bewegt sich fröhlich unter Wasser und kann von einem Ort zum anderen durch Tauchen gelangen. Er fühlt sich sicherer im Wasser und die Angst ist so gut wie weg. Ich fühle mich sehr erleichtert und auch kann ich mich freuen darauf wie viel Spaß mein Kind im Wasser hat.

Vielen, vielen Dank für diese Wunderbare Gelegenheit anders sich im Wasser zu bewegen und besonders mit viel Freude!

Diana

Unser Ältester wollte an keinem Schwimmkurs teilnehmen und konnte beim Schulschwimmen in der zweiten Klasse eben noch nicht schwimmen, weder vorher noch nachher.

Ich habe mich für den online-Kurs entschieden, weil mein  Sohn geäußert hat mit mir schwimmen lernen zu wollen. Ich das aber ohne Hilfe nicht konnte.

Seitdem wir im Kurs sind liebt  mein Jüngster die Wasserzeiten. Der Ältere muss erst noch Vertrauen fassen, hat aber auch schon erste positive Erfahrungen gemacht. Mir hilft es sehr das Vertrauen in meine Kinder und ihre Entwicklung mit Unterstützung des Kurses wieder zu beleben. Ich hatte das im Kleinkindalter klar. Es ist uns in letzter Zeit ein wenig verloren gegangen, insbesondere durch die Auseinandersetzung mit den Institutionen (KiGa + Schule). Aber jetzt gehen wir den Weg wieder zurück zum Vertrauen.

Es hilft mir sehr ein paar Ideen zu haben, welche Aktivitäten alle mit dem Schwimmen zusammen hängen. So kann ich besser erkennen, woran mein Kind gerade 'arbeitet'. Und das hilft mir,  ganz in dieses Vertrauen zu treten und dabei zu bleiben.

Ani

Nachdem die freie Bewegungsentwicklung für uns ein wichtiges Anliegen ist, stand schon immer die Frage im Raum "wie geht das im Wasser?" Der Online-Kurs beantwortet diese Frage. Uns wurden viele Ängste genommen und Stück für Stück können wir das Umfeld auch dafür begeistern mehr Vertrauen in unsere Kinder und ihre Fähigkeiten zu haben. Familienschwimmen, ganz entspannt, statt Stress und Druck in Schwimmkurs oder Schule. Hier wird Schwimmen lernen mehr als sich irgendwann über Wasser halten können - Freude am Element Wasser, freie Bewegungen, Spiel und Spaß und vor allem wertvolle Bindungszeit. Als langjähriges DLRG Mitglied eröffnet der Kurs mir eine ganze neue Perspektive auf den Schwimmsport! Wir sind sehr dankbar für diese wundervolle Anleitung!

Lisa DLRG

Wir haben mit ca. 6/7 Monaten einen Babyschwimmkurs besucht, mit dem wir aber nicht glücklich waren. Es wurden gefühlt viele Aktionen für die Eltern angeboten, aber nicht wirklich auf die Bedürfnisse der ganz Kleinen eingegangen. Diese Art von Schwimmkurs hat sich für uns nicht richtig angefühlt und wir haben uns von vielen angebotenen Sachen distanziert. Die Herausforderung lag für uns dann darin zu überlegen, wie wir unseren Sohn ermöglichen können Erfahrungen im Wasser zu sammeln, ohne auf die Strukturen eines klassischen Schwimmkurses zurückgreifen zu müssen.

Wir hatten uns bereits die freie Bewegungsentwicklung an Land entschieden und sind so auch auf Evelyn aufmerksam geworden. Der Kurs und das Konzept dahinter hat uns total begeistert. Wir fanden es toll, dass wir mit der Online Schwimmschule die Möglichkeit bekommen, die freie Bewegungsentwicklung im Wasser weiterzuführen.

Unser Sohn ist jetzt 18 Monate alt. Da er eigentlich schon immer gerne in der Badewanne geplantscht hat, wollten wir nach den ersten Kurseinheiten die Anregungen und Hinweise auch weiterhin erstmal in Ruhe zu Hause in der heimischen Badewanne ausprobieren. Wir nehmen uns jetzt dank der Lektionen sehr viel Zeit und lassen ihn im Wasser einfach das machen worauf er Lust hat, ohne in irgendeiner Art und Weise einzugreifen oder ihm im Spiel zu stören. Dennoch sind wir natürlich sensibilisiert und immer ohne Ablenkung bei ihm um sein Treiben im Wasser zu beaufsichtigen. Es ist immer wieder so schön mit anzusehen, mit wie viel Freude er im Wasser ist und sich tatsächlich auch schon auf den Bauch dreht um sich vom Wasser treiben zu lassen. Wir haben dank Evelyns Tipps mittlerweile auch ein kleines ruhiges Becken gefunden, wo er sich in aller Ruhe in seinem Tempo weiter mit dem Element Wasser vertraut machen kann.

Ich in sehr froh, dass wir uns für den online-Kurs von Evelyn entschieden haben. Auch wenn ich zu Beginn noch ein wenig skeptisch war, da ich doch auch ganz oft den direkten Austausch brauche, sind wir mit der Entscheidung absolut zufrieden. Man lernt ganz viel über die freie Bewegungsentwicklung im Wasser und bekommt soviel Feedback, Hilfestellung und nützliche Informationen von Evelyn, dass man seine Ängste es alleine zu versuchen ganz schnell abbaut. Wir freuen uns sehr, dass wir so unseren Sohn die freie Bewegungsentwicklung im Wasser ermöglichen können und sind sehr froh die noch lange Reise zusammen mit Evelyn und der Online Schwimmschule gehen zu können.

Nicole Räuber

Meine Kleine ist 4 Jahre und hat seit dem 5. Monat mehr oder weniger regelmässig Kontakt mit dem Wasser. Für 1.5 Jahre sind wir ins Babyschwimmen gegangen. Am Anfang war es toll, nur wurden die Kreisspiele schnell langweilig, so dass sie nur noch spielen wollte. Sie wollte selbst ins Wasser springen und ins Kinderbecken, um dort alleine alles zu erkunden. Im Kinderbecken ist sie immer ganz natürlich mit mir oder alleine rumgetollt. Irgendwann merkte ich, dass es so nicht weiter gehen konnte. Mit Gedanken an einen Schwimmkurs mit 5/6 war immer befremdlich, dass ich dort mein Kind abgebe und nicht dabei sein kann. Auch Eltern, die davon sprachen, dass eben mehrere Kurse notwendig seien, haben mich zum Nachdenken angeregt. So kamen wir in den OnlineSchwimmkurs.

Wenn es diesen Online-Kurs nicht gegeben hätte, dann hätte ich vermutlich meiner Tochter selbst das Schwimmen beigebracht. Einen dieser durchstrukturierten Kurse, wo man als Eltern nicht dabei sein konnte, wäre nie in Frage gekommen. Denn meine Schwester und ich haben in der Ostsee schwimmen gelernt und kein Seepferdchen gebraucht. E. Podubrin war also der rettende Anker, um dieses Vorhaben nun weiter mit Hilfe zu verwirklichen. Ihr Webinar zu dem Thema hat mich dann vollends überzeugt, dass ich dann zugeschlagen habe.

In dem Online-Kurs ist das Vertrauen zwischen meiner Tochter und mir noch weiter gestiegen. Oftmals steigen mir die Tränen in die Augen, wenn ich die Kinder sehe, die von ihren Eltern getrietzt werden, um das Seepferdchen zu schaffen. Außerdem ist es traurig zu beobachten wie die Erwachsenen schwimmen, man merkt sie kämpfen gegen das Wasser an. Ich für mich habe gemerkt, dass mir seit meiner Kindheit die Unbeschwertheit im Wasser verloren ging, ich kämpfe auch gegen das Wasser statt einfach mit dem Wasser zu sein. Dies versuche ich nun mit meiner Tochter zusammen wieder zu erlernen. Mein Kind wird nicht den Zwang erleben und sich selbst im Wasser entfalten können. Wir sind schon ein bisl zu weit, dass wir nun wieder einen Gang zurück schalten und vor allem ich mich zurück nehme, um ihr nicht zu sagen, was sie machen soll.

Ich würde mich freuen, wenn es mehr Kursleiter deutschlandweit gibt, die diese Art des Schwimmenlernens verbreiten. Außerdem sollte den Eltern diese Art des Lernens näher gebracht werden. Seepferdchen und Co sind zwar ein Abschluss, die Kinder können sich nur (kurz) über Wasser halten aber sind kein Teil des Wassers - der Natur. Danke, dass ich dich gefunden habe!

Lisa-Marie

Ich empfinde den online-Kurs als ungemein bereichernd für den Umgang mit Kind und Wasser. Evelyn gibt mit ihren wohldurchdachten Beiträgen dem Bauchgefühl so vieler Eltern eine kompetente Stimme. Gerade in der Vorbereitung neuer Schritte oder nach neuen Erfahrungen hat man ja oft Fragen. Die Online-Schwimmschule hat mir bisher immer Antworten gegeben. Sie gibt mir einfach ein gutes Gefühl und ist ein sehr wertvoller Begleiter auf unserem Weg.

Birgit Westmann

Dieser Kontakt ist so nährend für mich. Du sprichst in deinen klaren und freundlichen Worten so viele gefühlte Wahrheiten an, die mich schon so oft haben zweifeln lassen, ob ich richtig bin. Diese Gruppe bestärkt mich unglaublich in meinem Sein als Mutter. Ich hätte nie gedacht, dass diese WhatsApp Gruppe so ein großer Gewinn für mich ist. Das abendlichen Küche aufräumen, kann ich mir gar nicht mehr ohne deine Nachrichten auf den Ohren vorstellen. Vielen Dank dir, liebe Evelyn!

Johanna

Wir waren überwiegend im Sommer gelegentlich im Schwimmbad bzw. Freibad und haben wie die meisten die aufblasbaren Schwimmflügel benutzt da es mir mit zwei kleinen aktiven Kindern alleine nicht anders zu händeln schien. Wir sind im grossen und ganzen relativ gut damit zurecht gekommen und die Kinder mehr oder weniger auch. Auf andere sonstige Sachen haben wir komplett verzichtet und wenn es mir möglich war haben wir auch auf die Schwimmflügel verzichtet.

Als meine 4 jährige Tochter immer wieder den Wunsch äußerte, dass sie einen Schwimmkurs machen wolle und auch immer wieder ohne Schwimmärmel ausprobieren wollte habe ich mich versucht im Internet über die heutigen Schwimmkurse zu informieren. Und da bin ich auf diesen online Kurs gestoßen und war gleich Feuer und Flamme. Wir haben beschlossen, das mit unseren kindern zu probieren und bereuen es nicht diesen Schritt gewagt zu haben.

Wir haben unserer Tochter erklärt, das wir nun ab sofort ohne Schwimmflügel ins Wasser gehen, was sie sofort akzeptiert hat und sie hat sich auch gefreut. Wir konnten diese Veränderungen in unserem 2 wöchigen Urlaub mit täglichem Zugang zum Wasser testen und es war genial zu sehen wie sie täglich neues ausprobiert hat, immer mutiger wurde und nach 2-3 Tagen mit dem Tauchen angefangen hatte was nach 6-7 Tagen schon echt lange wurde. Nach ca 10 Tagen ist sie schon selbst ein paar Meter frei geschwommen mal so mal so und beim tauchen klappte das schon super gut. Sie war jedes mal total Happy und wollte es gleich ihrer Freundin vor führen. Unsere 2 jährige ist mit dem Wasser ohne Schwimmflügel etwas skeptischer und vorsichtiger gegenübergetreten. Wurde aber auch von Tag zu Tag mutiger.

Tolle Arbeit, mach bitte weiter so!

Sabrina Krause

Ich bin sehr froh, ihn gefunden zu haben und danke dir sehr für dein Engagement und die Zeit, die du investierst für dieses Thema!
Dieser freie Umgang mit dem Element Wasser fühlt sich für mich intuitiv gut und richtig an. Dein gesammeltes Hintergrundwissen bestätigt mich darin und wir werden diesen Weg weiter gehen. Ich bin sehr gespannt auf die Entwicklung meines Kindes in den nächsten Jahren.
Er ist jetzt fast 1 Jahr und liebt Wasser sehr, würde am liebsten dauerhaft in der Wanne sitzen😅
Inzwischen experimentiert er auch schon gern. Schüttet z. B. Wasser aus seinem Glas auf den Tisch, verwischt es mit den Händen und beobachtet, wie es vom Tisch tropft. Oder er begießt sich selbst und schaut fasziniert zu, wie das Wasser von der Kleidung aufgesogen wird und diese sich verfärbt.
Im Sommer werden wir mal ein Schwimmbad testen und den See hier in der Nähe. Auf beides fühle ich mich dank dir gut vorbereitet🙂

Christine Petereit

Immer wieder habe ich in den letzten Monaten an dich und deine vertrauensvolle Haltung in die Entwicklung/ ins Leben gedacht, die du mit deinen Sprachnachricht so wundervoll transportiert hast. Als all die Corona-Einschränkungen begannen, tat es so gut abends müde beim Aufräumen oder Abwasch ein paar Minuten deinen Nachrichten zu lauschen. Nur kurz und doch so wertvoll fürs eigene Mindset. Danke dafür!

Diana (VIP-Mitglied)

Vielen lieben Dank für deinen Onlinekurs. Er ist genau das, was ich gerade gebraucht habe:-).

Ich verschlinge mit viel Freude alle Texte und Videos und sehe das Baden und Spielen meiner Jungs mit ganz anderen Augen und im Vertrauen, dass sie, wie das Laufen und Klettern auch, alles automatisch lernen können und ich einfach gelassen dabei sein darf.

Meine Jungs sind 1.5j und bald 4.5j alt. Der Große ist sehr selbstbestimmt, schon als kleines Baby, und der Kurs ist wie für ihn gemacht. Er darf in seinem Tempo mit mir in Verbindung und im Vertrauen das Wasser erleben.


Alexandra

Bei mir im Kalender taucht grad der Eintrag auf, die Aufgabe "Was trennt dich von deinem Kind" zu wiederholen. Dadurch wird mir bewusst, was sich in diesem Halben Jahr bei meinen zwei Kindern getan hat! Wir sind auf einem super guten Weg und ich bin auch nach 6 Monaten noch fest überzeugt, dass ich den richtigen Weg gewählt habe :-).
Lustig ist auch, dass sie einen Cousine hat (5) der in alle klassische Schwimmschulen geht und immer wenn wir von den Meilensteinen hören die er erreicht, ich die auch beobachten kann. Ich weiss aber, dass sie sie in einer ganz anderen Qualität macht!
Danke also dafür, dass du mir mit deinen Kurs Kinderschwimmen so eine große  Sicherheit gibst! 

Rahel


Was dich im Kurs erwartet

Beziehung statt Unterricht

Im ersten Modul lernst du, wie du die Beziehung zu deinem Kind im Wasser so gestaltest, dass es sich auf die Dynamik des Wassers einlässt. Du lernst, was dich von deinem Kind trennt und was euch verbindet. Das Ergebnis: Dein Kind fühlt sich emotional sicher, ist offen für das Wasser als eine unbekannte Welt und offen für deine Sicherheitsregeln. Traut sich dein Kind nicht ins Wasser, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sich das bereits nach diesem Modul positiv verändert.


- Die wichtigste Frage bevor es ans Wasser geht - für das Lernen grundlegend
- Was dich von deinem Kind trennt und was euch verbindet
- Das Geheimnis beim Duschen, das Emmi Pikler lieben würde
- Mit diesem Trick machen Eltern ihre Kinder unabhängiger - nicht nur im Wasser
- Das Geheimnis von Kindern, die sich nicht ins Wasser trauen

Durch deine geistige Ausrichtung zu emotionaler Sicherheit

Im zweiten Modul entwickelst du einen glasklaren Geist über neun Grundsteine des Schwimmen lernens. 

Ergebnis: 

1. Du hast ein hohes Bewusstsein über die Gefahren im Wasser

2. Kennst typische Entwicklungsschritte und beseitigst damit deine eigenen Zweifel

3. Du hast die richtige Vorstellung über einen sicheren Schwimmer

4. Weißt wann und wie du Schwimmhilfen einsetzen solltest

5. Du sprichst mit deinem Kind so, dass sein Selbstbild mit seinen Fähigkeiten übereinstimmt

6. Du bist für dein Kind ein starkes Vorbild

7. Du kannst Zeit an natürlichen Gewässern mit dem normalen Familienalltag vereinbaren
8. Du und dein Kind, ihr verbindet euch ganz natürlich mit niedrigen Wassertemperaturen

9. Du weißt, wie du das Zulassen von Wasser in den Öffnungen am Kopf begleitest


- Infant Swimming Resource (ISR)-Kurse
- Der wichtigste Rat von Joe Dispenza und Sadhguru, um erfolgreich dein Kind zum sicheren Schwimmer zu begleiten
- Die wichtigsten Fakten über das Ertrinken, die an jedem Kühlschrank kleben sollten
- Wie du dein Kind ohne Meilensteine begleitest und die entspannteste Mutter am Strand bist
- Was Eltern von Kindern mit großem Selbstvertrauen im Wasser einfach nicht tun
- Der liebevollste Abschied von Schwimmhilfen, der euch noch mehr verbindet
- Dieser kleine Helfer räumt eine Gefahrenquelle in Schwimmbädern aus dem Weg

Vom Schwimmen können zu Wasserkompetenzen 
Im vierten Modul lernst du, wie du jede einzelne Kompetenz förderst. Die lernst die NoGos kennen, wie du Fehler vermeidest und wie du die Umgebung praktisch gestaltest. Das Ergebnis: Du reduzierst die Wahrscheinlichkeit für Badeunfälle im Kindes- und Jugendalter sowie für dein Kind als Erwachsener enorm.

Kompetenz eines sicheren Schwimmers #1: Unverzichtbar, damit der Kopf und der Rücken unversehrt bleiben
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #2, die das amerikanische rote Kreuz für den Schlüssel beim Schwimmen lernen hält
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #3: Voraussetzung für alle anderen motorischen Kompetenzen
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #4, ohne die das Schwimmen können nutzlos wird
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #5: Die einfache Formel, für mehrere Schutzvorteile
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #6, die naive Entscheidungen kompensiert
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #7, ohne die die Schwimmweste nutzlos ist
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #8, die im Jugendalter das Leben rettet
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #9: Die einfachste Schwimmhilfe in offenen Gewässern - einsetzbar ab dem ersten Lebensjahr
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #10: Die ultimative Kompetenz für aquatische Abenteuer, die die Schwimmleistung in den Schatten stellt
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #11, mit der du deine Familie zur Sicherheitselite machst
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #12: Fange jetzt an und dein Kind fällt als Jugendlicher aus der Hochrisikogruppe heraus
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #13: Besser als optimistischer Glaube an den Schutzwert von Schwimmkenntnissen
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #14: Laut der WHO eine Schlüsselkompetenz
Kompetenz eines sicheren Schwimmers #15, deren Fehlen ein Wassersicherheitstraining unwirksam gemacht und Wissenschaftler überrascht hat

Praktische Herausforderungen meistern
Im fünften Modul beseitigen wir zentrale praktische Herausforderungen:
1. Aufsicht von mehreren Kindern am Wasser
2. Kriterien für geeignete Strände
3. Mama, zeige mir wie man schwimmt - Deinem Kind seine Freiheit zurückschenken
4. Das Drama Haare waschen mit einem einzigen Schritt beenden
5. Förderung des Schwimmen lernens zu Hause
Ergebnis: Du bist für dein Kind in allen Begegnungen mit dem Wasser ein Leuchtturm. Ein positives Verhältnis deines Kindes zu natürlichen Gewässern ist garantiert.

- Wie die Mokeneltern im Meer der Freiheit ihre Kinder begleiten
- Wenn dein Kind von dir schwimmen lernen will - Die Kunst, dem Kind die Freiheit zu schenken
- Mit mehreren Kindern im Wasser wie Enrico Rastelli jonglieren
- Zwei geniale Settings für die Entwicklung im Wasser zu Hause
- Der beste Kniff beim Haare waschen, der dein Kind sofort strahlen lässt
- Kooperation im Badezimmer: So wird sich dein Kind mit seiner Stimme in dein Orchesterstück einfügen

Gehe in Frieden mit deinem Umfeld
Im sechsten Modul lernst du mit deinen Verwandten und deinem Partner in Frieden zu gehen. Das Ergebnis: Dein Kind wächst wie Kinder indigener Völker in einem Umfeld von Erwachsenen, die auf der gleichen Wellenlänge sind. Dadurch wird es schneller tauchen und schwimmen lernen.

- Wie du durch die Regelwelt der öffentlichen Schwimmbäder navigierst
- “Mein Mann will kein freies Schwimmen” - Eine Weltklassemethode bringt Paare wieder zusammen
- “Die Großeltern wollen meinem Kind das Schwimmen beibringen!” - Die besten Tipps einer Familylab-Trainerin
- Wie dich Leon Festinger beim Schwimmen gehen mit andersdenkenden Familien begleiten würde
- Schwimmferien DIY

Wie Du dein Kind mit dem Online-Kurs im Wasser begleitest

1

Schaue dir an, was Kinder von sich aus im Wasser tun, mit welchen Elementen sie sich beschäftigen, die für sicheres und kraftsparendes Schwimmen erforderlich sind.

2

Erfahre aus kurzen prägnanten Texten,

- wie du eine geeignete Umgebung an natürlichen Gewässern gestalten kannst,

- was dein Kind vor dir braucht und

- wie du für die Sicherheit im Wasser sorgst.

3

Wenn du noch ein Baby hast, erfährst du wie du mit der Wassergewöhnung zu Hause beginnen kannst. Für alle anderen Altersgruppen erfährst du, wie Kinder an natürlichen Gewässern sichere Wasserbesucher werden.

4

Probiere die Dinge aus dem Kurs im Wasser aus. Genieße die gemeinsame Zeit am und im Wasser!


199,-

Kinderschwimmen
  • online-Kurs über die vollständige Ausbildung zum sicheren Schwimmer: vom ersten Bad bis zum Jugendalter
  • kostenlose Updates
  • sieben Jahre lang garantierter Zugang
  • online-Kurs Wassergewöhnung inklusiv im Wert von 49 €

18.99

249,-

Kinderschwimmen VIP
nächster Kursstart 3. Juni 2024
  • wie Kinderschwimmen PLUS:
  • zwölf Wochen lang Coaching mit Ivy in der Telegramgruppe im Wert von 499 €
  • fünf Jahre Zugang zu der Telegram-Gruppe mit erfahrenen Familien

18.99

499,-

Kinderschwimmen Diamant
nächster Kursstart 3. Juni 2024
  • wie VIP PLUS:
  • Doku "Die Freischwimmer" im Wert von 149 €
  • 2 Stunden Coaching mit Ivy im Wert von 499 € 

Was dich als VIP- und Diamant-Mitglied erwartet?

Direkt nach der Bezahlung bekommst du Zugang zu

1. allen online-Materialien

2. der Telegramgruppe mit erfahrenen Familien

3. der Schwimmferien-/Meeresretreatgruppe.


Ich beantworte zwölf Wochen lang alle deine Fragen über E-Mail.


Als VIP oder Diamant-Mitglied bekommst zusätzlich exklusive News und geheime Tipps, um ein tieferes Verständnis vom Schwimmen zu entwickeln.


Als Diamantmitglied hast du mich zwei Stunden lang persönlich an deiner Seite. Wir treffen uns über Skype, Zoom oder Telegram. Die Zeit kann geteilt werden.


Der Kurs ist frei von festen Terminen!

Ich freuen mich, dich in der exklusiven Gruppe begrüßen zu dürfen.
Ivy


Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ivy (Evelyn Podubrin) ist Freitaucherin, Erziehungswissenschaftlerin und Gründerin der online-Plattform für natürliche und freie Entwicklung an Land und im Wasser. Seit Juli 2017 begleitet sie in Europas erstem online-Schwimmkurs über 2000 Familien auf ihrem Weg des naturverbundenen Schwimmens.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich meinem Kind auch auf eigene Faust das Schwimmen beibringen?

Wir schaffen es nicht, in den nächsten zwölf Wochen schwimmen zu gehen. Sollen wir lieber auf den nächsten Kurs warten?

Muss ich jede Woche schwimmen gehen?

Kann ich auch zwei Kinder beim Schwimmen lernen begleiten?

Müssen die Kinder noch irgendwann einen Schwimmkurs besuchen, nachdem ich den Kurs bei dir gemacht habe?

Gibt es in den VIP & Diamant Kursen feste Termine?

Wenn ich nicht die VIP Pakete Buche, sondern nur das Kinderschwimmen ohne Betreuung, bekomme ich dann auch alle online-Kurs-Inhalte freigeschaltet?

Überschneiden sich die Inhalte der Wassergewöhnung und des Kinderschwimmens?

Kann man das Kinderschwimmen günstiger bekommen, wenn man zuerst die Wassergewöhnung bucht?

Wir haben unserem Kind bereits Schwimmflügel angezogen. Wie können wir ihm trotzdem bedürfnis- und beziehungsorientiertes Schwimmen ermöglichen?

Ich habe große Ängste, wenn mein Kind untergeht. Wie kann ich damit umgehen?

Ich habe nicht so viel Zeit, um am Computer zu sitzen und mir die Kursmaterialien anzuschauen.

Mein Kind muss bald zum Schulschwimmen und kann nicht tauchen und schwimmen. Was soll ich tun?

>